WANDMATERIAL:

Wandmaterial der Kabine

Dortmund: Seniorenzentrum mit Serie 700 Aufzug © Klaus Steinweg

Serie 700 | Dortmund

Anwendungsbeispiel Seniorenzentrum: Der Aufzug ist mit 1.100 mm x 1.400 mm groß genug für einen Rollstuhl incl. Begleitperson und entspricht DIN 18040-1 für öffentliche Gebäude. | mehr
Bergisch Gladbach: mit Serie 500 Aufzug barrierefrei wohnen (© Klaus Steinweg)

Serie 500 | Berg. Gladbach

Mit Serie 500 Aufzug barrierefrei wohnen Dieses kombinierte Wohn- und Geschäftshaus in Bergisch Gladbach wird durch vier Aufzüge der Serie 500 erschlossen. Barrierefreies Wohnen wird so auch in diesem Gebäude mit noch relativ wenigen Geschossen zur Selbstverständlichkeit und erhöht den Komfort | mehr
Glasschacht mit Serie 300 Aufzug: die perfekte Kombination für das Treppenauge dieses denkmalgeschützten Hauses | Referenz - Kloke Aufzüge (© Michael Dedeke, www.fotograf-muenster.de)

Serie 300 | Münster I

Ein Aufzug auf kleinstem Raum Bei den Vorüberlegungen für die Sanierung dieses Mehrfamilienhauses in Münster war den Verantwortlichen schnell klar, dass eine attraktive Vermietbarkeit nur durch den Einbau eines Aufzugs zu erreichen sein würde. Das galt besonders für die oberste Wohnung, die | mehr
Dortmund: Serie 900 Aufzug für 630 kg / 8 Personen mit Lacobel Glaswänden und Penthousesteuerung (© Klaus Steinweg)

Serie 900 | Dortmund I

Selbstverständlich barrierefrei Moderne, barrierefreie Wohngebäude müssen gemäß DIN 18040-2 mit einem Aufzug ausgestattet sein, der Typ 2 gemäß EN 81-70 (Zugänglichkeit von Aufzügen für Personen einschließlich Personen mit Behinderungen) entspricht. Unter anderem muss eine | mehr
Außenschacht für einen Serie 500 Aufzug | Referenzen - Kloke Aufzüge (© Klaus Steinweg)

Serie 500 | Münster II

Ein Aufzug im Außenschacht Wo es keine sinnvolle Möglichkeit gibt, einen Aufzug im Gebäude unterzubringen, kommt ein Außenschacht in Frage. Der Aufzug ist durch eine „normale“ Außentür gesichert (© Klaus Steinweg) Bei diesem Wohnhaus in Münster erkennt man auf den ersten Blick | mehr